Home / DIABETIZER-Blog / Sport und Diabetes im Wechselspiel

Sport und Diabetes im Wechselspiel

blog5

Erhöhter Blutdruck, zunehmende Arterienverkalkung, steigende Cholesterinwerte: Für Diabetiker gibt es genügend Gründe, Sport intensiv und kontinuierlich zu betreiben. Als Typ-1-Diabetiker ist mittlerweile Sport für mich ein wichtiger Teil meines Alltags geworden. Folge: Ich benötige weniger Insulin, mein Gewicht reduzierte sich und die Gefahr von Folgeschäden minimiert sich auch – wenn ich dabei bleibe.

Früher wurde besonders Typ-1-Diabetikern abgeraten, Sport zu treiben. Heute wird es dagegen explizit empfohlen. Jedoch darf kein Diabetiker seine sportlichen Aktivitäten unbekümmert auf die leichte Schulter nehmen: Nichts wirbelt den Blutzucker, den Stoffwechsel so nachhaltig durcheinander, wie ein zunehmender Energieverbrauch der Zellen durch Sport. Vor, während und nach dem Sport sollte der Blutzucker gemessen und wenn nötig angepasst werden. Schöner Nebeneffekt beim Sport: Er wirkt sogar noch im Ruhezustand. Noch bis zu zwei Tage danach beziehen Muskeln Zucker aus dem Blut und füllen ihre Speicher auf.

Ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist dabei, welcher Sport ausgeübt wird. Bei meiner Leidenschaft Tischtennis beispielsweise werden in kurzer Zeit Stresshormone ausgeschüttet. Sie führen dazu, dass mein Zuckerwert explosionsartig stark ansteigt. Meine Erfahrung ist dabei, auch einen Wert von über 200 mg/dl nicht zu korrigieren. Nach der sportlichen Betätigung sackt normalerweise der Wert wieder auf ein normales Maß ab – wenn nicht sogar noch weiter. Ein kleiner Snack oder ein Schluck Apfelschorle bewahrt mich immer davor, in Unterzucker zu kommen – eventuell muss darüber hinaus die abendliche Basalrate angepasst werden. Mit Wissen, Training und Geduld bekommt man dieses Wechselspiel aber gut in den Griff.

Meine grundsätzliche Empfehlung ist bei allen sportlichen Betätigungen, auch auf Ausdauersportarten wie Radfahren, Joggen oder Schwimmen zu setzen und somit eine gute Balance zu „Stresssportarten“ wie Tischtennis oder Badminton zu bilden. Fazit: Zusammen mit einer gezielten Ernährungsumstellung und Medikamenten bildet Sport eine der drei Säulen in jeder Therapie für Typ-1- als auch für Typ-2-Diabetikern – neben Ernährungsumstellung und Medikamententherapie.

Lies auch

HDL-Spiegel steigern?! Ran an den Fisch!!!

© Mara Zemgaliete / Fotolia Jeder, der an Diabetes leidet, hat ein erhöhtes Schlaganfallrisiko, das …

Zur Werkzeugleiste springen